Didaktischer Kommentar

Didaktischer Kommentar

Didaktischer Kommentar

Kompetenz durch Handlung

Mit dem seit nun über zehn Jahren bewährten Konzept der „Hand-, Schrift- und Lesezeichen“ wurde ein Lautgebärdenmaterial erarbeitet, mit dem für alle Kinder und insbesondere für solche, die noch wenig Erfahrungen mit Sprache und Schrift haben, ein einladender Weg in das Lesen und Schreiben bereitet wird. Es ist ein Konzept, das auf einen selbstständigen und handelnden Umgang mit Sprache und Schrift zielt. Über die Jahre wurde es um Materialien erweitert, um Lernumgebungen noch flexibler gestalten zu können.

Anlauttabelle mit Handzeichen – Brücke zwischen Sprache und Schrift:i

Lautgebärden helfen dabei, das alphabetische Prinzip zu erfassen. Handelnd entsteht eine Brücke zwischen Sprache und Schrift, denn die Gebärde ist eine motorische Leistung wie das Sprechen, aber auch sichtbar wie die Schrift.

• Hilfe bei der Lautbildung und Artikulation
• Förderung phonemischer Bewusstheit
• Unterstützung der Lautanalyse und -synthese
• Verankerung der Laut-/Buchstabenbeziehung in der Motorik

Gestaltung der Lautgebärden:

Im vorliegenden Material nutzen wir Handzeichen auch für das Stellen von Aufgaben zum Lesen und Schreiben. Aus diesem Grund ist eine gute optische Unterscheidbarkeit von Bedeutung.

Weitere Gestaltungskriterien sind:
• Orientierung an Artikulationsmerkmalen
• Verweise auf Buchstabenformen
• einhändige Ausführung und leichte motorische Darstellbarkeit

 

Handelndes Durchgliedern von Schlüsselwörtern:

Durch die analytisch-synthetische Arbeit an Schlüsselwörtern wird die Analogie von Laut- und Schriftzeichenfolge handelnd untersucht. Die Aufgaben sind so in ein Schülerheft eingearbeitet, dass es eine individuelle Reihenfolge nicht nur zulässt, sondern herausfordert. Arbeitsheft und Spielematerial sind so eine ideale Ergänzung jeder Fibel.